Askhan Dejagah (25)

Benutzeravatar
Schmidt
Manager
Beiträge: 886
Registriert: 08.11.2015, 15:40
Wohnort: Wolfsburg

Askhan Dejagah (25)

Beitragvon Schmidt » 30.01.2017, 17:58

Askhan Dejagah
Benutzeravatar
Schmidt
Manager
Beiträge: 886
Registriert: 08.11.2015, 15:40
Wohnort: Wolfsburg

Re: Askhan Dejagah

Beitragvon Schmidt » 30.01.2017, 17:59

Ein alter Bekannter kehrt zum VfL Wolfsburg zurück: Ashkan Dejagah, 2009 Meister mit den Grün-Weißen, wechselt ablösefrei vom katarischen Erstligisten Al-Arabi Sports Club an den Mittellandkanal. Der 30-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis Saisonende, der zudem für den VfL Wolfsburg die Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr beinhaltet. Von 2007 bis 2012 war der Außenbahnspieler, der auch als hängende Spitze agieren kann, bereits beim VfL Wolfsburg aktiv. Wettbewerbsübergreifend bestritt „Asche" in diesem Zeitraum 156 Pflichtspiele für den VfL, in denen er 20 Tore erzielte und zu 23 Treffern die Vorarbeit leistete. Der bei Hertha BSC ausgebildete 37-fache iranische Nationalspieler, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, wechselte 2012 in die englische Premier League zum FC Fulham, ehe er 2014 nach Katar ging.

„Unglaublich stolz, wieder Teil des Vereins zu sein“

„Ich freue mich wahnsinnig, wieder hier in Wolfsburg zu sein und bin heiß auf die Bundesliga. Der VfL befindet sich momentan in einer schwierigen Situation und ich will helfen, das wir da schnellstmöglich rauskommen. In Wolfsburg ist seit meinem Weggang viel entstanden und gewachsen, jetzt wieder Teil dieses Vereins zu sein, macht mich unglaublich stolz. Ich danke Olaf Rebbe und Valérien Ismaël, dass sie mir diese Chance geben. Diesen Vertrauensvorsprung will ich mit Leistung zurückzahlen“, betont Ashkan Dejagah. „Wir haben in den vergangenen Tagen immer wieder gesagt, dass wir noch einmal auf dem Transfermarkt agieren, wenn sich spontan neue Möglichkeiten auftun oder sich kreative Lösungen anbieten. Mit Ashkan haben wir jetzt einen erfahrenen Spieler verpflichtet, der für den VfL Wolfsburg brennt und ein absoluter Teamplayer ist. Durch seine Vielseitigkeit haben wir eine weitere Option im Kader geschaffen“, so VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe.

Erstes Training am Dienstagvormittag

„Ich freue mich sehr, dass Ashkan jetzt bei uns ist. Mit seinen Fähigkeiten und seiner Erfahrung wird er die Mannschaft weiterbringen. Aber es ist auch klar, dass er sich zunächst erst wieder eingewöhnen muss, wobei ich davon überzeugt bin, dass das schnell bei ihm gehen wird, weil Ashkan ein Spielertyp ist, der über den Willen und die Mentalität kommt“, sagt Cheftrainer Valérien Ismaël. Am Dienstagvormittag um 10 Uhr wird Dejagah zum ersten Mal mit der Mannschaft trainieren und anschließend im Medienraum des VfL-Centers der Öffentlichkeit präsentiert.
Benutzeravatar
SpielerZwo
Nachwuchsspieler
Beiträge: 59
Registriert: 22.02.2016, 18:35
Wohnort: WOB

Re: Askhan Dejagah (Neu)

Beitragvon SpielerZwo » 17.02.2017, 20:17

Gerade beim Kicker gelesen das Asche immer noch keine Freigabe hat. Echt komisch. Wär aber eh geiler wenn er sein erstes Spiel zu Hause macht.


Kurz vor dem Ende der Transferfrist zauberte der VfL Wolfsburg Ashkan Dejagah aus dem Hut. Doch der Rückkehrer spielte bisher keine Rolle bei den Niedersachsen, denn er hat noch keine Spielgenehmigung. Nun liegt der Fall offenbar bei der FIFA.
Auch knapp drei Wochen nach der Bundesliga-Rückkehr von Dejagah hat der VfL Wolfsburg immer noch keine Spielgenehmigung für den 30-Jährigen. Der VfL hatte den Wolfsburger Meisterspieler von 2009 kurz vor dem Ende der Transferfrist Ende Januar vom Al-Arabi Sports Club aus Katar verpflichtet. In der Folge hatte der VfL aber vergeblich auf noch fehlende Dokumente vom katarischen Verband gewartet und deshalb den Weltverband FIFA eingeschaltet und die Deutsche Fußball Liga (DFL) um Hilfe gebeten.

Hätte sich der katarische Verband vor Ablauf von 15 Tagen nicht bei der FIFA gemeldet, wäre Dejagah automatisch am Samstag bei Borussia Dortmund erstmals spielberechtigt gewesen. Offenbar ist genau dies aber nach Angaben eines VfL-Sprechers geschehen, weshalb die FIFA nun über den Fall entscheiden und der VfL erstmal abwarten muss. Ob es doch noch bis zur Partie am Samstagnachmittag reichen wird, ist offen.

Dejagah absolvierte zwischen 2007 und 2012 insgesamt 132 Ligaspiele für die Wölfe und wurde in der Saison 2008/09 Deutscher Meister.
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 366
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Ashkan Dejagah verlässt die Wölfe

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 14.06.2017, 19:35

Ashkan Dejagah verlässt die Wölfe.


Der VfL Wolfsburg und Ashkan Dejagah haben sich darauf verständigt, den am 30. Juni auslaufenden Vertrag des Mittelfeldspielers nicht zu verlängern. Damit endet zwar nach einem halben Jahr das zweite Engagement des Deutsch-Iraners bei den Wölfen, Dejagah erhielt aber zugleich das Angebot seitens des VfL, nach seiner aktiven Laufbahn im Verein eingebunden zu werden.

Deutscher Meister 2009 und Fanliebling

Ende Januar 2017 war der Außenbahnspieler vom katarischen Erstligisten Al-Arabi Sports Club ablösefrei zu den Grün-Weißen gewechselt. Nachdem es zunächst eine Verzögerung bei der Erteilung der Spielerlaubnis gab, zog sich der 30-Jährige eine langwierige Muskelverletzung zu, so dass er in der Bundesliga ohne Einsatz blieb und nur zweimal für die U23 in der Regionalliga Nord auflief. In den beiden Relegationsspielen gegen Eintracht Braunschweig konnte der gebürtige Teheraner als Einwechselspieler aber dann noch seinen Teil zur Erreichung des Klassenerhalts beitragen, wobei der Fanliebling von den VfL-Anhängern frenetisch bejubelt wurde. Mit seiner ersten Zeit in Wolfsburg von 2007 bis 2012, in der auch der Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2009 gefeiert werden konnte, kommt „Asche“ somit auf 158 Pflichtspiele für den VfL mit 20 Treffern und 23 Torvorbereitungen.

„Der VfL wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben“

„Es war mir eine große Ehre, noch einmal das Trikot des VfL Wolfsburg tragen zu dürfen. Ich möchte mich bei allen Menschen in Wolfsburg für den unglaublich tollen Empfang und den Zuspruch, den ich seit meiner Rückkehr erhalten habe, bedanken. Den Moment, als ich in der Volkswagen Arena gegen Braunschweig eingewechselt wurde, werde ich nicht vergessen. Das war ein sehr emotionales Erlebnis für mich. Es hat mir sehr viel bedeutet und mich wahnsinnig gefreut, wie die Fans mich gefeiert haben. Der VfL wird in meinem Herzen immer einen ganz besonderen Platz haben und ich freue mich, dass mir der VfL bereits jetzt angeboten hat, später wieder etwas im Club zu machen“, sagt Ashkan Dejagah. „Wir möchten uns bei Ashkan für sein vorbildliches Engagement für den VfL bedanken. Auch wenn wir alle uns seine Rückkehr anders vorgestellt haben, hat er sich trotz des bitteren Verletzungsrückschlages nicht hängen gelassen und verbissen an seinem Comeback gearbeitet. Gerade in der Zeit der Relegationsspiele war er mit seiner Einsatzbereitschaft enorm wichtig für die Mannschaft und hat dann auch auf dem Platz gezeigt, dass er ein absoluter Profi ist, der sich für den VfL zerreißt. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute bei seinem weiteren Karriereweg und hoffen, dass wir ihn nach seiner Aktiven-Laufbahn wieder beim VfL begrüßen dürfen“, betont VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe.

Zurück zu „Ex-Wölfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast