Allgemeine Themen

Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 366
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Allgemeine Themen

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 28.03.2017, 19:50

Allgemeine Themen
Benutzeravatar
Schmidt
Manager
Beiträge: 886
Registriert: 08.11.2015, 15:40
Wohnort: Wolfsburg

Re: Allgemeine Themen

Beitragvon Schmidt » 28.03.2017, 19:52

Ich habe heute einen ganz interessanten Artikel zum Thema "Vermittler/Berater" gefunden.
Das entspricht meiner Meinung das dort vorrangig versucht wird Geld zu verdienen ohne wirklich nötige oder der Bezahlung entsprechende Dienstleistungen zu erbringen.

Berater_vermittler.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Schmidt
Manager
Beiträge: 886
Registriert: 08.11.2015, 15:40
Wohnort: Wolfsburg

Neuerungen zur Saison 17/18

Beitragvon Schmidt » 30.06.2017, 12:25

Die DFL hat einige Neuerung für die kommende Saison veröffentlicht.
Besonders Interessant finde ich persönlich dabei das ab sofort das komplette Spiel auf den Leinwänden gezeigt werden darf.

Der Einsatz des Video-Assistenten bei allen Bundesliga-Spielen ist in der Saison 2017/18 nicht die einzige Veränderung. Mit Beginn der bis 2020/21 laufenden Rechteperiode gibt es neben langjährigen auch neue Medienpartner. Im Kern kaum verändert sind seit vielen Jahren die Spieltermine und -zeiten. Zusätzliche Möglichkeiten bieten sich den Clubs durch individuelle Vermarktung auf Trikotärmel und Auswechseltafeln.

Medienrechte

•EUROSPORT überträgt zum Auftakt eines Spieltags die Begegnung am Freitag (20.30 Uhr) live.


•Das Saisoneröffnungsspiel am Freitag,18. August (20.30 Uhr), zeigt neben EUROSPORT auch das ZDF.


•Erstmals ist neben dem Saisoneröffnungsspiel und der Auftaktbegegnung zur Rückrunde (18. Spieltag) zusätzlich die Begegnung am Freitag zum Abschluss der Hinrunde (17. Spieltag) auch im Free-TV (ZDF, dazu EUROSPORT) zu sehen.


•Das zweite Spiel am Sonntag beginnt um 18.00 Uhr (statt 17.30 Uhr).


•Maximal je fünf Mal pro Saison finden sonntags (13.30 Uhr) und montags (20.30 Uhr) Bundesliga-Spiele statt, in erster Linie zugunsten von Clubs, die zuvor in der UEFA Europa League im Einsatz waren.


•Maximal acht Mal (statt bislang sechs Mal) kann ein Club 2017/18 das Topspiel am Samstag (18.30 Uhr) bestreiten.


•In der 2. Bundesliga finden am Freitag nur noch zwei (statt bislang drei) Spiele statt.


•Am Samstag wird in der 2. Bundesliga ein Spiel mehr als bislang ausgetragen. Es gibt also drei Begegnungen statt bislang zwei.


•Sky zeigt exklusiv das Montagsspiel der 2. Bundesliga.


•Findet montags in der Bundesliga ein Spiel statt, so entfällt die Ansetzung an diesem Tag in der 2. Bundesliga. In diesem Fall findet samstags in der 2. Bundesliga ein weiteres Spiel statt (dann vier statt sonst drei).


•Clips nach Ende der Begegnungen zeigt erstmals DAZN.


•Bei RTL Nitro sind am Montagabend erstmals alle Begegnungen des Spieltags der Bundesliga und 2. Bundesliga als Zusammenfassung zu sehen.


•Im Audiobereich überträgt neben dem ARD-Hörfunk erstmals auch Amazon Music die Bundesliga-Spiele live.


Trikotärmel

•Nach Ablauf des Vertrags mit Hermes können die Clubs den linken Trikotärmel ab der Saison 2017/18 individuell vermarkten. Die Gesamtfläche für den Aufdruck darf dabei 70 Quadratzentimeter nicht überschreiten, zulässig sind eine Höhe von maximal 12 Zentimetern und eine Breite von 8 Zentimetern.


Auswechseltafel

•Ebenfalls durch das Ende der Partnerschaft mit Hermes können die Clubs den oberen Teil der Auswechseltafeln auf Vorder- und Rückseite individuell vermarkten. Die maximale Höhe beträgt 20 Zentimetern, die maximale Breite 58 Zentimeter. Der untere Teil der Tafel (Größe 9 x 54 bzw. 9 x 45 Zentimeter) wird für die Bewerbung von der DFL GmbH mit Hinweisen auf eigene Plattformen oder auf DFL-Aktionen genutzt.


•Erstmals werden in der Bundesliga und 2. Bundesliga jeweils zwei Auswechseltafeln eingesetzt. Der Mannschaftsverantwortliche jedes Clubs gibt die Rückennummern der Spieler während der Begegnung nunmehr selbst ein und reicht daraufhin die Tafel dem Vierten Offiziellen zum Spielerwechsel an. Dieses bei internationalen Spielen schon praktizierte Verfahren soll den Vierten Offiziellen dabei unterstützen, das Spielgeschehen vor dem eigentlichen Wechselvorgang noch aufmerksamer verfolgen zu können.


Stadion

•Erstmals ist es den Clubs erlaubt, die kompletten 90 Minuten parallel zum Spielgeschehen auf der Videowand zu zeigen.


•Die komplette Überdachung der Zuschauerbereiche ist in der Bundesliga und 2. Bundesliga mit Beginn der Saison 2017/18 Pflicht. In der Bundesliga sind mindestens 8.000 Sitzplätze (zuvor 3.000) ein Muss, in der 2. Bundesliga soll es mindestens 4.500 Sitzplätze (zuvor 3.000) geben.


Spielball

•In der achten Saison kommt in der Bundesliga und 2. Bundesliga der offizielle Spielball "torfabrik" von adidas zum Einsatz. Markante Kreuze in Türkis mit gelben und schwarzen Elementen zieren das Modell 2017/18. Für die Wintermonate gibt es ein auffälliges Ausweichdesign in Orange, auf dem das Kreuzmotiv dann statt Türkis lila gehalten ist.


Schiedsrichter

•Mit Bibiana Steinhaus (38) gehört erstmals eine Schiedsrichterin zum Kreis der Bundesliga-Referees. Seit 2007 leitete die Polizistin aus Langenhagen 80 Spiele der 2. Bundesliga.


•Alle Bundesliga-Schiedsrichter der vergangenen Saison kommen auch als Video-Assistenten zum Einsatz; dazu auch Dr. Jochen Drees, Günter Perl und Wolfgang Stark, die ihre Schiedsrichterlaufbahn am Ende der vergangenen Saison 2016/17 wegen Erreichens der Altersgrenze von 47 Jahren beenden mussten.


•Angehoben wurden zur Saison 2017/18 die Vergütungen für die Unparteiischen, ihre Assistenten und die Vierten Offiziellen.

Zurück zu „Fußball allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast